Unsere Partner

WIR! stellen uns den Herausforderungen

2020-12-11 WIR Fasern Circle_detailliert800
RB-KRF_Logo_C3e_v

C³ – Carbon Concrete Composite e. V.

Der C³ – Carbon Concrete Composite e. V. (C³ e. V.) vereint seit 2014 über 150 Mitglieder mit dem Ziel, Carbonbeton als neuen Baustoff zu etablieren. Hierfür werden Kompetenzfelder über das klassische Bauwesen hinaus bis hin zur Textiltechnik (Aus- und Weiterbildung, Gesundheit, Ingenieurwesen und Elektrotechnik, Maschinenbau, Recycling, Verarbeitung und Anwendung etc.) eingebunden. Die übergeordneten Aufgaben des C³ e. V. sind sowohl die Organisation seines Konsortiums als auch die Erarbeitung einer gemeinsamen Strategie, das Initiieren geeigneter Projekte wie auch das Ausführen des Controllings, der Finanzierung und der Kommunikation.

www.bauen-neu-denken.de

RB-KRF_Logo_C3e_v

GWT-TUD GmbH

Das Profil der GWT-TUD GmbH deckt seit 1996 die industrielle Auftragsforschung, die klinische Forschung und die Unterstützung von Wissenschaftlern beim Technologietransfer ab. In enger Zusammenarbeit mit außer- und universitären Forschungseinrichtungen bringt die GWT-TUD GmbH wissenschaftliche Leistungen und Forschungsergebnisse in Entwicklungsvorhaben ihrer Industriekunden ein. Die Erlöse der unternehmerisch erfolgreichen Geschäftstätigkeit fließen dabei vollständig zurück in die Förderung der Wissenschaft.

www.gwtonline.de

RB-KRF_Logo_C3e_v

H. NESTLER GmbH & Co. KG

Das Unternehmen H. Nestler GmbH & Co. KG als mittelständiger und regionaler Entsorgungsfachbetrieb ist seit 1908 im Raum Sachsen tätig und bedient aktuell die Bereiche Containergestellung, Logistik im Nah- und Fernverkehr, Aufbereitung, Verwertung und weitere Entsorgungsdienstleistungen. Als Entsorger und Verwerter steht sie am Ende einer Verarbeitungskette und der Lebenszyklusphase eines Produktes, weshalb das Unternehmen bereits hochwertige Wiederverwertungs- bzw. Aufbereitungsszenarien mitgestaltet.

www.nestleronline.de

texton e. V.

Das Netzwerk texton e. V. ist seit 1994 ein Zusammenschluss von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der gesamten bauwirtschaftlichen Wertschöpfungskette. In enger Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen wird die Thematik faser- und textilbewehrte Betone bearbeitet. Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit ist die technologisch orientierte Entwicklung praxisgerechter neuer Produkte. In diesem Rahmen bietet Texton Dienstleistungen und Projektentwicklungen an.

www.textil-beton.net

RB-KRF_Logo_TUD_IAK

TU Dresden – IAK

Das 1995 nach Umstrukturierungen entstandene Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft der TU Dresden (IAK) hat einschlägige Kenntnisse zur Stoffstrombilanzierung verschiedenartigster Abfallfraktionen, deren Verwertung sowie zur Erarbeitung ökobilanzieller Prozessbetrachtungen und Bewertung der volkswirtschaftlichen Relevanz von Abfallbehandlungsverfahren. Darüber hinaus liegen umfassende Erfahrungen zur Stakeholder- und Netzwerkanalyse und der optischen Sortierung.

tu-dresden.de/bu/umwelt/hydro/iak

RB-KRF_Logo_TUD_IBB

TU Dresden – IBB

Das 1955 durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Ernst Lewicki gegründete Institut für Baubetriebswesen der TU Dresden (IBB) setzt sich aus der Professur für Baubetriebswesen und der Professur für Bauverfahrenstechnik zusammen. Das IBB legt den Forschungsschwerpunkt auf ökonomische und bauverfahrenstechnische Analysen und betreibt vorwiegend anwendungs- und wirtschaftsnahe Forschung. In den vergangenen Jahren bildeten unter anderem verfahrenstechnische Untersuchungen zum Abbruch, Recycling und Gesundheitsschutz einen Schwerpunkt.

tu-dresden.de/bu/bauingenieurwesen/ibb

 

RB-KRF_Logo_TUD_IMB

TU Dresden – IMB

Das im Jahr 2003 gegründete Institut für Massivbau der TU Dresden (IMB) hat einschlägige Kenntnisse in der materiellen Bewertung von Recyclingprodukten aus Carbonfasern. Das IMB verfügt über umfassende Materialkenntnisse und eine Laborausstattung und zukunftsweisende Maschinentechnik, die eine umfassende Prüfung und Bewertung von Recyclingprodukten erlaubt. Darüber hinaus liegen umfassende Erfahrungen zu Produktionsprozessen vor, bei denen recycelte Carbonfasern zum Einsatz kommen können.

tu-dresden.de/bu/bauingenieurwesen/imb

 

Stand 2021-06-04

Zur Partnerschaft

Seien Sie Teil des Bündnisses und stellen Sie sich mit uns gemeinsam den Herausforderungen in Hinblick auf den nicht mehr zu vermeidenden Umgang mit Faserverbundwerkstoffen. Lassen Sie uns gemeinsam die Region „Elbtal Sachsen“ in eine wirtschaftlich widerstandsfähige Zukunft führen.