BMBF als Förderer

WIR! nutzen unser Potenzial

2020-12-11 WIR Fasern Circle_WIR!-Seite

Die Programmfamilie des BMBF

Im Koalitionsvertrag der 19. Legislaturperiode hat die Bundesregierung das Ziel verankert, Strukturschwächen gezielt anzugehen und gleichwertige Lebensverhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland zu schaffen. Mit der Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel“ unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) strukturschwache Regionen neue Impulse zu setzen. Die Förderprogramme unterstützen in erster Linie strategische Bündnisse dabei, regionale Innovationspotenziale weiterzuentwickeln.

Die Programmfamilie BMBF Innovation & Strukturwandel

 

Das Programm WIR!

Das Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ gibt den Anstoß für neue regionale Bündnisse und einen nachhaltigen innovationsbasierten Strukturwandel in strukturschwachen Regionen der Bundesrepublik Deutschland. WIR! ist vornehmlich an Regionen adressiert, die noch kein national sichtbares Profil in ihren Innovationsfeldern entwickelt haben und über ungenutzte Innovationspotenziale verfügen.

So haben sich Anfang 2020 über 130 Bündnisse mit einer Skizze beworben. WIR! recyceln Fasern zählt zu den 44 überzeugendsten Bewerbungen, deren Konzeptphase gefördert wird. Wir als Bündnis sind folglich bestrebt, die Potenziale unserer Region optimal auszuschöpfen. Hierzu werden wir neue Kooperationen zwischen Unternehmen, außer- und universitäre Forschungseinrichtungen und weiteren Akteuren etabliert. Zudem werden wir gemeinsam Branchen-, Institutionen- und Verwaltungsgrenzen überschreiten. Dabei werden wir auch zivilgesellschaftliche Organisationen und innovationsunerfahrene Akteure einbinden.

Langfristig erhoffen wir uns wie auch das BMBF, dass die daraus hervorgehenden Partnerschaften nachhaltige und gleichzeitig selbsttragende Strukturen bilden werden.

Das Programm WIR! – Wandel durch Innovation in der Region: Alle Initiativen.

 

Die Region „Elbtal Sachsen“

Unsere Region zeichnet sich insbesondere durch ihre Offenheit für Neuerungen und Anpassungsfähigkeit im textil- und maschinenbautechnologischen Bereich aus. Die Charakteristika der Region „Elbtal Sachsen“ wurden durch mehr als zweihundertjährige Wettbewerbstätigkeit auf internationalen Märkten erworben.

So stellte bereits im 19. Jahrhundert die strategische Partnerschaft zwischen der Textilindustrie und dem Maschinenbau den maßgeblichen Erfolgsfaktor für den industriellen Aufschwung Sachsens dar. In der Nachkriegszeit spielten die altindustriellen Branchen für die Revitalisierung der sächsischen Industrie weiterhin eine bedeutende Rolle und beschäftigten bis zur politischen Wende große Teile der arbeitenden Bevölkerung. Jedoch führte der in dieser Zeit bestehende Mangel an technologischen Innovationen noch zum Ende des 20. Jahrhunderts zu einer mangelnden Wettbewerbsfähigkeit.

Infolgedessen fand ein zielgerichteter Prozess der Umstrukturierung der Branche statt, seitdem sich die ansässigen Unternehmen wie auch Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen auf das wissensintensive Gebiet der technischen Textilien, aber auch im Speziellen auf die Carbonbetonbauweise konzentriert haben. Dank solch einer hohen Konzentration regionalem Wissensgut bietet die Region „Elbtal Sachsen“ eine optimale Grundlage für den Aufbau eines zukunftsfähigen Bündnisses für Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft von Faserverbundwerkstoffen.

Stand 2021-06-04

Zur Partnerschaft

Seien Sie Teil des Bündnisses und stellen Sie sich mit uns gemeinsam den Herausforderungen in Hinblick auf den nicht mehr zu vermeidenden Umgang mit Faserverbundwerkstoffen. Lassen Sie uns gemeinsam die Region „Elbtal Sachsen“ in eine wirtschaftlich widerstandsfähige Zukunft führen.